Sonntag, 10. Dezember 2017

FUNKY, FANCY, ELEKTRISIEREND


Die Parcels. Überwältigt von dem motivierten Publikum, das begeistert nach Zugaben verlangt. Doch schmunzelnd muss die Band verkünden, dass sie leider keine weiteren Lieder im Repertoire haben. Und deshalb gab es neben dem erneuten Vortragen eines bereits erklungenen Songs, noch das Versprechen auf ein gemeinsames Bier nach der Show. 

Das war vor ein bisschen mehr als einem Jahr beim Gartenkonzert in Magdeburg. Und während ich hier in Hamburg, am 1. Dezember 2017, vor der Bühne des Übel und Gefährlich stehe, erinnere ich mich an diesen Moment. Als die fünf Boys aus Australien, auf eine kleine Bühne gedrängt, ihren Bestand an Songs zum Besten gaben. Mit fancy Moves, einem retro Style und tanzbaren Sounds, natürlich. 

Die letzten drei Aspekte sind heute wie damals präsent. Jetzt ergänzt durch größere Bühnen, bunte Lichtinstallationen und neben den Lieder der ersten EP "Clockscared" ist nicht nur eine Auswahl von den Tracks der aktuellen "Hideout" EP vorhanden, sondern auch brandneues Material. Parcels und ihre funky Tunes erobern die Herzen der Massen. Ausverkaufte Konzertsäle inklusive.


  


Schon einige Male kam ich in den Genuss, das Quintett live zu erleben. Und trotz einer eher schlichten Bühneninszenierung werde ich immer wieder geflasht. Die Entfaltung ihrer Leidenschaft zur Musik sobald Parcels ins (super atmosphärische, bunte) Rampenlicht treten, ist so mitreißend. Wer hier nicht das Bedürfnis verspürt, die Hüften schwingen zu müssen, ...



  


Geniale Songs, die einen locker-lebhaften Vibe versprühen. Elektrisierende Syntheziser und Instrumentalparts. Das gesamte Publikum feiert den Abend. Die Dezemberkälte findet keinen Platz in den schwitzigen Clubs. Und es würde mich nicht wundern, wenn diese Glücksgefühle abhängig machen. Wie froh bin ich, das Konzert in Hamburg besuchen zu dürfen, sechs Tage später das in Berlin.

Von der Hauptstadtshow habe ich neben den überwältigenden Eindrücken, guter Laune und neuen Styleinspiration, auch ein paar Fotografien mitgebracht, die die Atmosphäre des Abends widerspiegeln. Viel Spaß beim Angucken! 


















Kommentare:

  1. Toll, dass Du immer wieder Bands jenseits vom Mainstream entdeckst. Gefällt mir :-)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Es gibt einfach so viele eher unbekannte Bands, die es aber absolut verdient haben, gehört zu werden. Ich bin jedes Mal super glücklich, wenn ich solche versteckten Diamenten entdecke :D

      Löschen
  2. Hab ich noch nie von gehört bisher, die schauen aber schön durchgeknaklt aus ... alleine DAS rechtfertigt also schonmal sich das ganze näher zu betrachten. Normal ist mir zu normal :-D Danke für's vorstellen, ich geh dann mal Musik hören :-)

    Gruß,
    Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Parcels ist man tatsächlich auf der falschen Spur, wenn man auf eintönig und langweilig steht, haha :D Viel Spaß beim Anhören, vielleicht überzeugen dich ihre lockerlebhaften Sounds auch so sehr wie mich!

      Löschen
  3. finde es ja echt mega cool hier immer wieder Musik zu entdecken, die halt mal nicht so Pip&Co. ist! mag Elektro und Alternative persönlich auch viel lieber :)

    hab einen schönen 2. Advent,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankesehr! Ich freue mich auch immer wieder, neue Musik an Mann oder Frau zu bringen :)

      Löschen
  4. Von den Parcels habe ich tatsächlich schon mal gehört. Also keine Lieder, sondern nur, dass es diese Band gibt. Aber dank deines Beitrag habe ich Lust mir die Musik anzuhören.

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie cool! Have a listen and enjoy, kann ich da nur sagen :)

      Löschen
  5. Vielen dank für den Tipp. Die klingen echt interessant. Da werd ich öfter mal vorbeischauen.
    Liebe Grüße Christoph von berghundtal.at

    AntwortenLöschen
  6. Kannte sie noch gar nicht! Toll das du sie vorstellst. Die Musik ist wirklich toll. :)

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen

leave a comment

LIEBLINGSBAND: PARCELS